Beiträge von FSV-Tino

    Es ist unglaublich, ich mochte die SPD Politiker Brand Schmidti Schröder! Die hatten den Durchblick! Jetzt haben wir nur noch Witzbolde außer Oppermann vielleicht!

    . Das siehst nicht nur Du so. Deswegen liegt die SPD bei der Wählergunst auch nicht mehr über 30% sondern um die 15%

    Kriminalität/Religion/Berlin/Deutschland/Antisemitismus/ Rabbiner in Berlin beschimpft und bespuckt =

    Berlin (dpa) - In Berlin hat es einen antisemitischen Übergriff auf einen Rabbiner gegeben. Dabei wurde Yehuda Teichtal, Rabbiner der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, von zwei Männern auf Arabisch beschimpft und bespuckt, wie die Jüdische Gemeinde am Mittwoch mitteilte. Teichtal sei bei dem Vorfall am vergangenen Wochenende in Begleitung eines seiner Kinder gewesen. Zuvor hatte der Rabbiner in einer nahen Synagoge im Bezirk Wilmersdorf einen Gottesdienst geleitet. Nach einer Anzeige ermittle nun die Polizei.

    «Wir müssen leider feststellen, dass die Aggressionen gegen Juden sowohl auf den Schulhöfen als auch auf den Straßen Berlins ein Eigenleben entwickelt haben», sagte Teichtal den Angaben zufolge zu dem Vorfall. «Ich bleibe aber weiterhin überzeugt: Die meisten Menschen in Berlin wollen diese Aggression gegen Juden als traurigen Bestandteil des jüdischen Alltags nicht hinnehmen.»

    # Notizblock

    ## Orte

    - [Berlin Wilmersdorf](Wilmersdorf, Berlin, Deutschland)

    * * * *

    Die folgenden Informationen sind nicht zur Veröffentlichung bestimmt

    ## Ansprechpartner

    - Ilan Kiesling, Leiter Kommunikation Jüdische Gemeinde zu Berlin, +49 30 88028159, <presse@jg-berlin.org>

    ## Kontakte

    - Autor: Gerd Roth (Berlin), +49 30 2852 31220, <roth@dpa.com> - Redaktion: Oliver Beckhoff (Berlin), +49 2852 31305, <Politik-Deutschland@dpa.com> - Foto: Newsdesk, +49 30 2852 31515, <foto@dpa.com>

    dpa gro yybb n1 bcf

    311158 Jul 19


    Schau an, schau an. Das kommt alles wieder so überraschend diese Entwicklung oder doch nicht? Aber nein. Die meisten Angriffe auf jüdische Mitbürger gibt's ja durch Rechtsextremisten. Meistens die, welche arabisch sprechen...lach

    Hier für Dich Achim! Zeitungsschau mal kurz gemacht. Übrigens, auch in Dresden sowas passiert. Wenn Du genug hast, sag einfach Bescheid!


    https://www.tag24.de/nachricht…uppe-zeugin-suche-1152232

    Es langweilt. Wer sagt denn, dass die anderen Männer keine Biodeutschen waren? Und wer sammelt die Fälle, in denen Biodeutsche vergewaltigen? Niemand, weil das Erregungspotential viel kleiner ist. Ich kann mich nur wiederholen: Arschlöcher gibt es überall, aber eine ganze Gruppe von Menschen abzuwerten, nur weil ein kleiner Teil von ihnen Straftaten begeht, ist halt einfach primitiv. Das wäre wie: Fast ausschließlich Männer vergewaltigen, deswegen hasse ich nun alle Männer.

    Biodeutsche mit arabischen Aussehen? Alles klar! Es langweilt? Du wolltest doch diesbezügliche Meldungen gezeigt haben. Mehr mach ich nicht. Gruppenvergewaltigungen von Biodeutschen kamen da nicht vor, tut mir leid! Ein kleiner teil begeht Straftaten. In Sachsen hatte der damalige IM 2017 Statistiken vorgestellt, da waren 68 % bis 92 % von Asylsuchenden bestimmter Nationalitäten straffällig in Sachsen geworden. Na gucke an, was?

    Nö, nicht alle Männer vergewaltigen. Aber Männer bestimmter Herkunft sind davon im Verhältnis mehr betroffen, wie zum Beispiel Einheimische.

    Guck Dir die neuesten Zahlen vom BKA an. Gewaltstraftaten von Ausländern insbesondere mit arabischen Ursprungs, weiter auf dem Vormarsch. Steht in keinem Verhältnis mehr zum Anteil an der Bevölkerung. Also lass es, alles zu verharmlosen.

    Dieser Tod ist sinnlos und grausam. Als Vater heule ich, wenn ich so eine Meldung lese. Ob der Kleine aber nun von einem Deutschen, Afrikaner, Papua-Neugineaner oder was auch immer geschubst wurde, ist doch nun wirklich nicht entscheidend. Kriminelle sind Kriminelle und gehören eingesperrt, egal wo sie herkommen. Und es gibt selbstverständlich auch biodeutsche Gestörte, dafür muss man nur fünf Sekunden googeln.


    https://m.tagesspiegel.de/berl…-verurteilt-/6736794.html

    Gabs alles schon immer, was? Komisch aber ist doch schon, dass ich vor 2015 sowas nicht gelesen bzw. miterlebt habe. Stell Dir mal vor, da konnte ich noch ohne Sicherheitsdienst einen Tag im Freibad verbringen. Auch gabs noch Dorf- und Stadtfeste. Und Gruppenvergewaltigungen in dem Ausmaße wie jetzt? Und einen Biodeutschen kam's gar nicht in den Sinn, einen ins Gleis zu stoßen.... Merkst Du noch was? So verquert wie Du in Deinem Gehirn bist, nee, dass ist einfach nur krank! Wenn Du das alles mal erleben möchtest wie es früher war, Achim, einfach mal nach Polen oder Tschechien usw. fahren. Auch gibt's dort noch Weihnachtsmärkte ohne Boller und großem Sicherheitsaufgebot. Na, an was wird das wohl liegen?

    Feindpresse:


    Pressestimmen/Ungarn/Deutschland/Hessen/Kriminalität/Verkehr/Bahn/ «Magyar Nemzet»: Wie lange nehmen das die Deutschen noch hin? =

    Budapest (dpa) - Zum Vorfall am Frankfurter Hauptbahnhof schreibt die regierungsnahe Budapester Tageszeitung «Magyar Nemzet» in einem Kommentar am Dienstag:

    «Wer hat denn in Wirklichkeit diesen achtjährigen Jungen und all die anderen Opfer (von jüngeren Terroranschlägen) getötet? (...) Wie lange werden das die Deutschen noch hinnehmen? Und natürlich die Franzosen und die Italiener? (...) Und was ist, wenn irgendwann ein (betroffener) Vater vor Schmerz den Verstand verliert (...), eine Waffe nimmt, in eine der (von Migranten bewohnten) No-Go-Zonen geht - die ja angeblich gar nicht existieren -, und abdrückt, so lange er Munition im Magazin hat? (...) Und was ist, wenn all dies irgendwann in einen schrecklichen und irrationalen Bürgerkrieg mündet? Oder ist es nur natürlich, dass die Mehrheitsgesellschaft alles runterschluckt und in sich hineinfrisst, weil es ihre Pflicht ist, runterzuschlucken, hinzunehmen, es in sich hineinzufressen? Weil die Mehrheitsgesellschaft ohnehin «reich», ohnehin «kolonialistisch», «christlich», «weiß», das heißt per se schuldig ist.»

    Das hätte ich dem Achim dann morgen zum besten gegeben, so traurig es ist. Aber eigentlich kann man es auch lassen beim ACHIM. Zu linksversi.... das Gehirn, als dass für Objektivität noch Platz wäre.

    https://causa.tagesspiegel.de/…unterdrueckten-islam.html


    Achim, ist bei Dir wirklich jegliche Gehirnwindung verklebt? Gibts wirklich keine Rettung mehr? Hab mir wirklich Mühe mit Dir gegeben, aber es scheint, es hilft nur noch die Selbsterfahrung...grins.


    Mal im Ernst, Du kannst jeden Tag die Zeitung aufschlagen und liest was von Gruppenvergewaltigungen durch Migranten oder Deutschen, die Walid oder Mohammad heißen, Du liest von Morden an Frauen, Du liest wie ganze Dörfer und Stadtteile tyrannisiert werden, Du liest von Überfällen von Tätern mit südländischen Aussehen und und und.... Nimmst Du das zur Kenntnis? Hackst jetzt auf einer Tat rum, die mal von einem Biodeutschen begangen wurde. Diese Tat ist genauso zu verteufeln wie jeder andere Mord oder Mordversuch, keine Frage. Wenn ich mir aber den jeweiligen Bevölkerungsanteil und dann die medial gebrachten Straftaten anschaue, da müsste doch selbst Dir irgendetwas auffallen. So verbohrt kannst selbst Du doch nicht sein. Hier rufen Bürgermeister um Hilfe vor Migrantenbanden und das soll nur rechte Hetze sein? Die Polizei klagt über immer weniger Respekt vor Ihnen im Dienst, Polizistinnen werden angespuckt, beleidigt usw. durch Gruppierungen, die nichts, aber auch nichts mit europäischen Werten anfangen wollen. Hier werden Stadtfeste abgesagt, weil man keine Sicherheit mehr garantieren kann. Alles normal? ist so wie früher? Ehrlich, selbst auf die Gefahr hin, dass ich hier gesperrt werde: Du hast ne Vollmeise, wenn Du Du das, was Du hier von Dir gibst, wirklich ernst meist!!!

    Sicher, was soll die Steuer auch ändern, als dass es den Fiskus wieder Milliarden in die klammen Kassen spült. Braucht er auch, denn die Sozialausgaben werden drastisch steigen. Grün-Linke haben durch Panikmache die Energieversorger kaputt gemacht, gerade demontiert sich die Chemieindustrie und die Automobilindustrie, die den Wohlstand der Deutschen über die Jahre begründet hat, machen wir jetzt auch kaputt. Die ersten Zulieferer machen schon dicht, die Großkonzerne bauen bzw. haben es geplant, Arbeitsplätze zu Tausenden abzubauen. Dazu kommen noch die vielen fremdländischen Facharbeiter (derzeit rund 25 Milliarden im Jahr, soll zukünftig auf bis zu 45 Milliarden Euro Kosten im Jahr steigen), die sich auch dann gerne auf dem Sozialamt mit einreihen. Nicht zu vergessen, die enormen Kosten des sogenannten "Klimawandels", die auf uns zu kommen. Und da reden wir von einem deutschen Anteil von 2 % des CO2-Anteils in der Welt. Nehmen wir nur die deutschen Kraftfahrzeuge, ist dieser Anteil gar nicht mehr messbar! Mit nur ein wenig benutzten Verstand sollte man dahinter kommen, woher der Wind weht und um was es hier wirklich geht!!!

    Und wie kommen die jetzt bei BILD und bei der UNO auf die Zahlen? Alles klar. Typisch linkes dummes Geschwafel, Fakten die nicht passen, werden einfach überlesen. Entschuldigung, ist aber so.

    Ach so, ich habe mindestens von drei Journalisten gelesen ohne zielgerichtet danach zu suchen, die das öffentlich gemacht haben. Eine davon war eine bekannte Moderatorin beim MDR, immer wochentags nachmittags im Fernsehen zu sehen. Ich denke, Sie kennen sich lediglich in Ihrer kleinen links doktrionierten Welt aus, aber nicht in der Branche! Guten Abend!

    Das nennt man Journalismus. Wenn die Polizei die einzige Quelle ist, muss das so formuliert werden. Das unterscheidet diesen Text von diversen anderen Quellen, die hier so zitiert werden regelmäßig und die von Journalismus leider so weit entfernt sind wie unser FCE von der Champions League.

    Journalisten sind auch keine ,,Heiligen,, und sitzen im Elfenbeinturm der ewigen Wahrheit - sie verkünden die Meinung ihrer Geldgeber in Redaktionen und Aufsichtsräten diverser Medienkonzerne - mit unabhängiger , objektiver Berichterstattung hat das nichts zu tun , nur Manipulation im Sinne der herrschenden Verhältnisse

    Kennen Sie einen Journalisten? Fragen Sie ihn doch mal, wann er das letzte Mal von Angela Merkel diktiert bekommen hat, was er oder sie zu schreiben hat. Er oder sie wird sich totlachen.


    Wir sind nicht mehr in der Zone, Sportsfreunde.

    Nö, sind wir nicht. Aber die Verhältnisse haben wir auch bald wieder. Was denken Sie denn, wieviele Jounalisten ihren Job verloren haben, weil diese in der Migrationsfrage ne andere Meinung hatten wie der Mainstream bzw. der Chefredakteur/Verleger.


    Übrigens hier ein Ausschnitt aus der Zeitung zwecks Ihrer Behauptung, dass, wenn keine Seenotretter vor Ort, sind trotzdem die Menschen in See stechen:


    BILD online vom 08.07.2019:

    ABER FAKT IST AUCH: Während in den letzten Jahren die Zahl der Rettungsschiffe schrumpfte, ging auch die Zahl der Migranten und Flüchtlinge auf der Mittelmeer-Route drastisch zurück. 2018 wurden offiziell 2300 Ertrunkene gezählt, im ersten Halbjahr 2019 waren es bisher rund 600 (minus ca. 50%). Die Mittelmeer-Route wurde 2018 von 80 Prozent weniger Menschen genutzt als 2017.


    Jetzt hätte ich gern Ihre Quelle zu den von Ihnen aufgestellten Behauptungen!

    Ich denke mal, Sie raffen da einiges nicht. Aber der Tag wird auch noch kommen, wo das Gehirn wieder zu arbeiten beginnt und die Augen wieder die Realität sehen. Sicher, muss man Leuten in Seenot helfen. Man sollte diese aber wieder an den Ausgangspunkt ihrer Reise zurück bringen. Ansonsten befördert man das Geschäft der Schlepper, ist doch klar oder? Je mehr ich vor der Küste wegfische und nach Europa bringe, um so mehr machen die Kriminellen damit Werbung und man fördert ihr Geschäft. Erst wenn diese "Flüchtlinge" merken, ich bezahle Geld und komme trotzdem nicht nach Europa, fällt dieses Geschäft wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Wer der Meinung ist, das Europa mit der Aufnahme der Flüchtlinge dieser Welt die Probleme löst, dem ist nicht zu helfen. Man zerstört damit nur bestehende wirtschaftliche und gesellschaftliche Strukturen und importiert die Verhältnisse, welche in dem Heimatland der "Flüchtlinge" herrschen. Sogenannte Clans sind da nur die Vorboten. Aber wie schon geschrieben, manche müssen erst die Verhältnisse hautnah real erleben, um umzudenken. Wieviel Menschen aus Afrika kann denn Europa Ihrer Meinung nach aufnehmen? Und wenn die da sind, was ist dann mit den vielen Millionen, die dann auch noch kommen wollen?

    Sobald deren Wähler merken, dass aus der Wand kein Strom mehr fürs Handy-Aufladen kommt, das Geld wegen einer neuen Umweltsteuer knapp wird oder der Ein oder Andere laufen muss oder nicht mehr nach Malle für paar Euros fliegen kann, stürzt das Kartenhaus, was nur aus sinnlosen Umweltparolen besteht, die uns wieder in die Steinzeit zurück bomben und unsere Industrie kaputt macht, zusammen!